Das Jahr des Gänseblümchens

Das war heute Vormittag 19. Mai 2014

Das war heute Vormittag 19. Mai 2014

Ziemlich ungewöhnlich – das ist keine Geschichte, das ist eine Wahrnehmung.

Wir schreiben das Jahr 2014, in welchen denkwürdige Dinge passieren, Über diese berichten die Medien mehr oder weniger wahrhaftig und informiert, oder auch über mehr oder weniger Sensationen und Skandale, über Sport und Politik, Regionales, Internationales und über das Wetter.

Das zum Beispiel ist sensationell. Bereits seit Februar haben wir, zumindest regional, wunderbares Frühlingswetter. Anhand meiner Fotografien kann ich sehen, daß wir in den letzten Jahren überwiegend grauen Himmel hatten, durch welche Ursachen auch immer. Und auch die Frühlinge waren mal so und mal so, denn das konnte ich in meinen Tagebüchern nachlesen. Der Rasen war überwiegend grün, die Bäume gaben sich redlich Mühe, groß zu werden und die Büsche erreichten meistens eine Höhe von 100 bis 150 Zentimeter. Wir hatten ja milde Weihnachten 2013 und davor und danach milde Temperaturen. Es regnete auch, aber das Wasser blieb im Erdreich. Das milde Wetter blieb, von Schnee und Frost keine Spur. Ich habe Ende März Geburtstag, da gab es schon oft Frost und hohen Schnee teilweise noch weit bis in den April hinein, und es gab auch schon Geburtstage, an welchen 21 Grad über Null zum Spaziergang ohne Jacke, ohne Mantel verleiteten. Je nachdem. Nun kann ich fast behaupten, ich wohne mitten in einem Park, der auch gut gepflegt ist und da Lichtenrade bis ca. 1950 auch noch ein großes Dorf am Stadtrand war, blieb es trotz fleißiger Bebauung der ehemaligen Felder und Gartengrundstücke ein beschaulicher Ort ohne Hektik.

 Es gibt ja öfter (oder ständig ?) zu Jemandes Ehren das Jahr der Stachelbeere, das Jahr des Marienkäfers, das Jahr der Zimmerlinde, das Jahr der Sumpfschildkröte, und ich habe nun für mich beschlossen,

das   i s t   tatsächlich

= DAS JAHR DES GÄNSEBLÜMCHENS =

denn jede freie Rasenfläche, und wäre sie noch so klein, ist übersät, als ob es geschneit hätte, mit Gänseblümchen. Heute wurde der Rasen gemäht und alle Gänseblümchen sind der Rasur zum Opfer gefallen. Der Rasenmäher war noch gar nicht weg, da lugten ein paar vorwitzige schon wieder hervor. Ich wette, morgen früh haben sie sich schon wieder in Schlachtordnung aufgestellt, Denn den Löwenzahn haben sie ganz und gar an den Rand gedrängt. Der läßt sich das auch nicht gefallen, und so wie ein paar Quadratzentimeter frei werden – zack, nichts wie hin und schon steht dann da ein selbstsicherer Löwenzahn. Aber immer in respektvoller Entfernung zu den Gänseblümchen. Das habe ich dank meines sofort bereiten Fotoapparates alles aufgenommen, damit niemand sagt, ich fantasiere.

Aber in diesem denkwürdigen Jahr 2014 haben wir nicht nur Krisen, sondern auch sozusagen Naturwunder. In diesem Jahr sind die Büsche um das doppelte gewachsen, die Bäume sind riesig geworden und das Unkraut, z.B. Brennnesseln, reicht bis in Brusthöhe. Das hat vielleicht mit den plötzlichen Temperaturen zu tun, ist mir aber schleierhaft. Ich kann im Gegensatz zu früheren Jahren einschließlich letztem Jahr von keinem Fenster aus die gegenüberliegenden Bauten sehen, weil sie hinter Laub verborgen sind. Die Kastanienbäume vor meinem Fenster haben eine unglaubliche Höhe erreicht, ich habe in meinem ganzen Leben nicht solche Bäume gesehen. Auch der kanadische Silberahorn hat längst bei den sechsstöckigen Häusern Traufhöhe erreicht und überragt und die Büsche, die vor den Häusern stehen, sind so groß und üppig geworden, daß sie bis ans Fensterbrett bzw. Balkonbrüstung des Hochparterre reichen und nicht einfach zu durchqueren sind. Und blühen wirklich wie verrückt. Bis zum Parterre sind es neun Stufen, das ist ein halbes Geschoss.

Vielleicht durch die vergangenen Jahre hat sich die Natur zurückgenommen und jetzt schlägt sie deshalb richtig zu. Na, soll sie. Kein Mannequin wird so viel fotografiert wie meine Umgebung. Aber die Gänseblümchen? In „Foto‘s für jeden Tag“ werde ich demnächst ein paar Schnappschüsse einstellen, damit die Leser nicht denken: Na, was gibt Lewi denn jetzt nu wieder von sich…..

Na jedenfalls: Das ist mein                        = Jahr des Gänseblümchens =

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s